Niederlage im Derby

Fußball: FV Leutershausen schlägt die SG Hohensachsen im A-Klassen-Derby nach einem Rückstand zur Pause noch mit 4:1 (0:1)

Leutershausen. Eine Rote Karte für die SG Hohensachsen nach einer guten Stunde brachte die Vorentscheidung zugunsten des gastgebenden FV Leutershausen in einem eher durchschnittlichen Derby in der Fußball-Kreisklasse A. Als Andreas Hauke nach dem Geschmack des Schiedsrichters zu sehr über eine Elfmeterentscheidung für Leutershausen beschwerte, schickte er diesen mit Rot vom Platz. Diese Entscheidung war maßgeblich für den 4:1-(0:1)-Erfolg der Gastgeber.

Beide Mannschaften taten sich auf holprigem Geläuf schwer. So versuchten die Gastgeber zu kombinieren, was allerdings nur selten funktionierte. Nichtsdestotrotz dominierte der FVL die Gäste, die aber überraschend in Führung gingen. Nach einem langen Ball und einem Abwehrfehler war Christoph Hans der Nutznießer und schob zum 0:1 ein (40.). Diese Führung hatte bis zur Pause bestand.

Nach dem Wiederanpfiff taten sich beide Mannschaften nach wie vor schwer. Dazu kam Pech im Abschluss beim FVL: Najer traf einmal nur das Lattenkreuz und Tobias Kolb vergab völlig freistehend den Ausgleich. Erst nach dem besagten Platzverweis wurden die Gastgeber effektiv. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sabri Dalman souverän. Danach war der Bann gebrochen. Sven Bopp erzielte nach einem schönen Spielzug die verdiente 2:1-Führung (72.). Tobias Kolb erhöhte gegen nun chancenlose Hohensachsener auf 3:1 (81.). Den Schlusspunkt setzte Sabri Dalman kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 4:1-Endstand (87.).

„Wir waren letztendlich über 80 Minuten die bessere Mannschaft, aber wir haben ehrlich gesagt nicht gut gespielt“, sagte FVL-Spieler und Vorsitzender Marcel Fischer nach dem Spiel, mit dem Leutershausen zwar nicht zufrieden sein kann, aber wichtige drei Punkte im Aufstiegsrennen holte. NB

Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 05.03.2018

b_800_0_0_10_images_Fussball_Aktivitaet_Aktionsbilder_Spiele_Derby2018_d1.jpg

Drucken