Nur noch Endspiele für die 1. Mannschaft

 

„Endspiele“ für die SG Hohensachsen 
 

Bergstraße. Drei Spiele, drei Niederlagen: Den Start nach der Winterpause hatte sich die SG Hohensachsen in der Fußball-Kreisklasse A sicher anders vorgestellt. Plötzlich steckt der Tabellendreizehnte mittendrin im Abstiegskampf. Nur ein Punkt trennt die SGH vom möglichen Relegationsplatz, lediglich vier Punkte sind es auf den 15. Rang und damit einen wahrscheinlich direkten Abstiegsplatz. Dennoch bewahrt Trainer Olaf Preuß die Ruhe: „Das klingt dramatischer, als es ist.“ Was Preuß Zuversicht gibt, ist die Tatsache, dass er mit den jüngsten Leistungen zufrieden war, auch wenn die Ergebnisse nicht stimmten. „Wir waren gegen Leutershausen und zuletzt gegen den SKV Sandhofen nicht schlechter als der Gegner. Eine Leistungssteigerung ist da – und das gibt Mut.“ Die Crux sei derzeit einfach, dass seine Mannschaft zu viele Chancen benötige, um ein Tor zu erzielen. „Klar ist aber auch, dass wir jetzt mit dem Rücken zur Wand stehen und die kommenden Partien als Endspiele annehmen müssen“, fordert Preuß. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet die SG allerdings keinen Geringeren als den Tabellenzweiten SV Enosis Mannheim.

Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 23.03.2018

b_800_0_0_10_images_Fussball_Aktivitaet_2017Mannschaftsbilder_Wy.jpg

 

 

 

Drucken