Auswärtsniederlage der 1. Mannschaft

 

Fußball: SGH verkauft sich beim ASV Feudenheim teuer, belohnt sich aber nicht und verliert am Ende mit 1:2 (0:1)

Hohensachsen kommt einfach nicht aus dem Keller raus

Feudenheim. Die SG Hohensachsen kommt einfach nicht aus dem Tabellenkeller der Fußball-Kreisklasse A heraus. Trotz eines über weite Strecken guten Spiels beim ASV Feudenheim ging die Partie mit 1:2 (0:1) verloren. Hohensachsens Spielausschussvorsitzender Stefan Federmann ist sich der Ernst der Lage bewusst: „Wir müssen jetzt in den nächsten Wochen punkten, um da unten rauszukommen.“ Gegen unerwartet schwache Feudenheimer sprang leider nichts Zählbares heraus. Trotz Überlegenheit der SG gingen die Gastgeber in der 27. Minute nach einem schweren Abwehrfehler der Gäste in Führung. Hohensachsens Spiel lief aber auch in der Folge weiter munter nach vorne.

Der Ball ging aber nur einmal ins Feudenheimer Netz, als Tobias Kuhn einen direkten Freistoß zum Ausgleich verwandelte (51.). „Ich dachte, jetzt hätten wir sie im Sack“, sagte Federmann zum Ausgleich. Es kam aber ganz anders. Während Hohensachsen eine Chance nach der anderen vergab, traf Feudenheim ins Schwarze. Jaspers brachte einen direkten Freistoß im Tor unter (63.). Ein Punkt wäre dennoch mindestens verdient gewesen. Chancen waren da: Kurz vor Schluss setzte Imanuel Jesse noch einen Kopfball an die Latte. An diesem Tag hatte es einfach nicht sollen sein. NB SG Hohensachsen: Morelli; Kuhn, Cisneros, Ziemlicki, I. Jesse, Hofbauer (46. C. Hans), Sättele, T. Hans, Hauke, Siegmund (88. Lesny), Weigert. Tore: 1:0 Illner (27.), 1:1 Kuhn (51.), 2:1 Jasper (63.).

Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 23.04.2018

b_800_0_0_10_images_Fussball_Aktivitaet_2017Mannschaftsbilder_Mannschaftsbild_Team1.JPG

 

 

Drucken