Topfavoriten fast geknackt

Die SG Hohensachsen legte am Sonntag in der Fußball-Kreisklasse A beim FV 03 Ladenburg einen tollen Kampf hin. Die SG holte in der zweiten Halbzeit einen 0:3-Rückstand auf, das Happy End wurde aber durch einen späten Treffer der Ladenburger verhindert. Die Partie endete mit 4:3 (2:0).

Die Niederlage tat der Begeisterung des SGH-Spielausschussvorsitzenden Steffen Janke nach dem Spiel keinen Abbruch: „Wir haben uns im Vergleich zum Saisonauftakt deutlich verbessert, Einstellung, Moral und Kampf waren tadellos.“

Dass die Gäste noch so einen Kampf hinlegen würden, war nach 51 Minuten nicht zu erwarten. Alessandro und Vittorio Cammilleri erzielten die Treffer zur vermeintlich sicheren Führung (23., 28. und 51.). Von hier an begann die Hohensachsener Aufholjagd. Imanuel Jesse eröffnete die Jagd (57.). Tim Jänicke machte wenig später den Anschluss (57.). Ein traumhafter Freistoß durch Tobias Kuhn war sinnbildlich für die Leistung der SG. Nun sah es eigentlich so aus, als würde sich Ladenburg zum Punkt zittern müssen.

Der Favorit hatte aber auch das Glück auf seiner Seite und Vittorio Cammilleri erzielte noch den glücklichen 4:3-Siegtreffer (84.). NB SG Hohensachsen: Morelli; Siegmund, T. Kuhn, Cisneros, Ziemlicki (83. Rizzo), I. Jesse, Adam, Kippenhahn (89. Hofbauer), T. Hans, Bickel (82. M. Kuhn), Carocci (56. Jänicke). Tore: 1:0 A. Cammilleri (23.), 2:0 V. Camilleri (28.), 3:0 A. Cammilleri (51.), 3:1 Jesse, 3:2 Jänicke (63.), 3:3 Kuhn (71.), 4:3 V. Cammilleri (84.).

mt_nothumb

Drucken