1. Mannschaft schlägt sich achtbar

Fußball: SG Hohensachsen schlägt sich zu Hause gegen Tabellenführer FV 03 Ladenburg achtbar, verliert aber knapp mit 1:2 (0:0)

Die Leistung macht dennoch Mut

Hohensachsen. Es sind harte Zeiten für die SG Hohensachsen: Die Fußballer von der Bergstraße mussten am Sonntag zu Hause gegen den Tabellenführer FV 03 Ladenburg antreten, am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenzweiten der A-Klasse, dem SKV Sandhofen. Und auch wenn das Spiel gegen Ladenburg mit 1:2 (0:0) verloren ging, so macht es doch Mut für den kommenden Sonntag. „Das war taktisch eine tolle Leistung gegen den haushohen Favoriten. Darauf kann man aufbauen“, lobte SGH-Spielausschussvorsitzender Steffen Janke die aufopferungsvolle Leistung seiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit ließen die Gastgeber so gut wie nichts zu und hatten selbst durch eine scharfe Hereingabe von Höck sogar die Chance zur Führung.

Fast die gesamte zweite Halbzeit stand die Hohensachsener Defensive so sicher wie vor der Pause. Der Tabellenführer nutzte aber die erste Unachtsamkeit prompt für die Führung (68.). Nur eine Minute später hatte Gianluca Rizzo die dicke Chance, das Spiel wieder auszugleichen, sein Schuss aus zwölf Metern ging aber an die Latte. Als die SGH alles nach vorne warf, landete ein Ladenburger Konter im Tor. Das Elfmetertor von Rafal Ziemlicki kam schlussendlich zu spät. NB
SG Hohensachsen: Morelli; T. Kuhn, Cisneros, Ziemlicki, Jesse, Lesny (68. C. Hans), Adam, Kippenhahn, T. Hans (90.+1 Knäblein), Höck, Rizzo (78. Hofbauer).
Tore: 0:1 Hieu Le (68.), 0:2 A. Cammilleri (90.+2), 1:2 Ziemlicki (90.+3).
Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte für Haun (75., FVL).

Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 11.03.2019

 

 

Drucken