1. Mannschaft verliert unglücklich das Derby

Fußball: Schriesheim gewinnt Derby mit 4:2 / Zwei Platzverweise brechen Hohensachsen das Genick

Favoritensieg im Derby

Hohensachsen. Lange hatte die SG Hohensachsen an einem Punktgewinn geschnuppert, am Ende behielt aber der SV Schriesheim im Derby der Fußball-Kreisklasse A die Nase vorn und siegte mit 4:2. Zunächst war die SGH das überlegene Team. In der 4. Minute fand Immanuel Jesse seinen Mitspieler Jose Caicedo, der zur 1:0-Führung einschob. Kurz darauf hieß der Torschütze erneut Caicedo. Per Kopf verwandelte er eine Ecke zum 2:0 (36.). In der Folge wurde Schriesheim druckvoller, der sehr agile Stephan Möbius nutzte die erste Gelegenheit zum Anschlusstreffer (39.).

Zum Pausenpfiff lag Hohensachsen mit 2:1 vorn und die Sensation in der Luft. Sie verpuffte jedoch innerhalb von zwei Minuten. Erst sah Juan Felipe Cisneros die gelb-rote Karte, nachdem er nach einer Behandlung zu früh aufs Feld gerannt war (55.). Zwei Minuten später wurde Miguel Gonzales nach einem Schlag auf Möbius’ Rücken disqualifiziert. Die verbliebenen Hohensachsener kämpften weiter, konnten den Ausgleich durch SV-Torhüter Hekler per Foulelfmeter aber nicht verhindern (67.). Als Dennis Bellan für Schriesheim zum 2:3 traf (80.), war die Partie gelaufen. Möbius‘ Treffer zum 2:4 (90.+2) hatte die SGH nichts mehr entgegenzusetzen und konnte dem aus privaten Gründen scheidenden Trainer Olaf Preuß keine Punkte schenken. Preuß hatte schon vor der Saison angekündigt, nur bis zur Winterpause zur Verfügung zu stehen. Wer ihn an der Seitenlinie beerbt, will die SG am Dienstagabend bekannt geben. sle

Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 02.12.2019

Drucken