A –Jugend Mädels messen sich mit 2 Teams der Oberliga RPS

TSG Friesenheim- HG Saase 41:38

SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam- HG Saase 28:36

Innerhalb von 9 Tagen fuhren unsere A Jugend Mädels 2x in Pfalz, um sich mit den Oberliga Teams aus Friesenheim und Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam zu messen.

Das 1. Spiel in Friesenheim ging knapp mit 38:41 verloren. In diesem Spiel merkte man noch, dass das Team mit der Vorbereitung gerade erst begonnen hat. Ebenso konnten einige Spielerinnen, die Verletzungen noch nicht vollständig auskurieren.

Nach einem ausgeglichenen Beginn (mit einer starken Lara Kalenka ) und effektiv vorgetragenen Angriffen, setze sich die Mannschaft aus Friesenheim zur Mitte des Spiels ab. In dieser Phase war es vor allen Dingen Florine Sender im Angriff, die den Abstand nicht zu groß werden ließ. Es wurden viele freie Wurfchancen nicht genutzt. Leider gab es dazu immer wieder Herausforderungen im Abwehrbereich, die Friesenheim auch eiskalt ausnutzte. Lenja Müller als wichtiger Teil unserer Deckungsmitte fehlte sehr.

Im letzten Drittel der Partie waren dann unsere Mädels auf nahezu normaler Betriebstemperatur.

Das Spiel wurde wieder offen gestaltet. Allein in den letzten 15 Minuten erzielte Maria Sender, 6 Tore bei 7 Versuchen aus dem Rückraum, nachdem sie vorher einige Fahrkarten geschossen hatte. Nach einigen Experimenten in der Schlussphase wurde das Spiel knapp abgegeben.

Am Dienstag fuhr unser Team dann nach Bellheim zu den Südpfalztigern. Aus schulischen Gründen mussten einige Mädels absagen, so dass nur 8 Feldspielrinnen zur Verfügung standen (u.a. fehlten beide Linkshänderinnen)

Dazu verletzte sich Florine Sender direkt in den Anfangsminuten.

Trotz dieser Umstände machten die Mädels ein tolles Spiel. Die Südpfalz Tiger verfügten über eine gut gefüllte Bank und hatten ebenfalls einige Spielerinnen dabei, die am Sonntag im Aufeinandertreffen der 1. Damenmannschaften aus Bellheim und Saase, erhebliche Einsatzzeiten hatten.

Die offensive Abwehr der Pfälzerinnen wurde immer wieder über ein effektives Kreisläuferspiel ausgehebelt. Ronja Habermaier führte glänzend Regie und setze Chiara Helfert und Lenja Müller immer wieder am Kreis effektiv ein. Die Abwehr um Lara Kalenka wurde immer besser. Zur Halbzeit führten unsere Mädels mit 3 Toren.

In der 2. Halbzeit setze das Team aus Saase weiterhin die Trainingsinhalte um und konnte sich mit zwischenzeitlich 10 Toren absetzen. Lenya Hanke zeigte eine bemerkenswerte Leistung und war bei der ersten Welle stets eine gefährliche Waffe.

Dazu war Janina Collet aus dem Rückraum in keiner Phase des Spiels zu kontrollieren und netzte 13 x ein. Einen Treffer erzielte sie sogar mit dem ungewohnten linken Wurfarm. Die Leistung ist umso höher zu bewerten, da ein Teil des Teams am Sonntag bei den 1. Damen mitgespielt hat und am Montag alle Mädels eine harte Trainingseinheit hinter sich gebracht hatten.

Gegen Friesenheim spielten:

Johanna Meyer; Annalena Meyer (1), Florine Sender (11), Maria Sender (6), Chiara Helfert (3), Janina Collet (6), Ronja Habermaier (1),Lara Kalenka (4), Lenya Hanke (3), Annika Rathai (1),Hannah Rinke (2)

Gegen die Südpfalz Tiger spielten:

Johanna Meyer; Janina Collet (13/3), Ronja Habermaier (2), Lenya Hanke (7),Lara Kalenka (3), Chiara Helfert (4), Florine Sender (2), Lenja Müller (5), Anniak Rathai

 

 

 

Drucken