A Jugend verliert ersatzgeschwächt das vermeintliche Spitzenspiel

TV Brühl- HG Saase 34:32 (19:18)

 

Im Vorfeld war nach der letzten Trainingseinheit nicht klar, ob ein vollständiges Team in diesem Badenliga – Spiel zur Verfügung steht. Eine Verlegung war seitens des TV Brühl nicht möglich, und ist absolut zu akzeptieren. Lara Kalenka, Johanna Meyer und Annalena Meyer standen im Rahmen von verschobenen Auslandsaufenthalten nicht zur Verfügung. Hannah Rinke hat weiterhin ein Sportverbot.

 

Aus diesem Grund traten Annika Rathai (trotz Erkrankung),

Chiara Helfert ( Oberschenkelverletzung und eigentlich bei den deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren) und Janina Collet (mit Bandage nach Sprunggelenkverletzung) dennoch die Reise nach Brühl an. Maxim Coombe aus der B2 war die einzige Torhüterin an diesem Tag und half aus.

Das Spiel begann offen und sehr intensiv. Auf Seiten des TV Brühl wurden weniger die spielerischen Momente gesucht, als eher die Rückraumschüsse nach Freiwürfen. Paula Lederer zeigte in dieser Funktion ihr Können und erzielte insgesamt 13 Tore.

Dies erwies auch als eine Variante, die schwer zu verteidigen war. Die A Jugend aus Saase suchte oft den komplizierten Weg zum Tor. Die Chancen wurden leider aber nicht immer konsequent vor dem Tor genutzt. Maria Sender (trotz Rückenverletzung) zeigte ihre Qualitäten aus dem Rückraum, durch sehr harte und platzierte Distanzwürfe, und scheiterte allerdings mehrfach beim 7- Meter. Zur Halbzeit stand es eher unglücklich 19:18 für den TV Brühl. In der 2. Halbzeit kam Brühl etwas besser ins Spiel und vergrößerte den Vorsprung.

Janina Collet, biss trotz der schmerzhaften Sprunggelenksverletzung fortwährend auf die Zähne und netzte 13 x ein. Ebenso konnte Florine Sender nun ebenfalls die einfachen Chancen nutzen und kam auf 8 Treffer. Am Ende fehlten 2 Tore und eine vermeidbare Niederlage war Realität geworden.

Kompliment an die junge Torhüterin Maxim Coombe (Jahrgang 2003) die ihr Talent in einigen Situationen zeigen konnte. Insgesamt gilt es nun, dass sich das Team auf die nächsten Aufgaben konzentriert und mit nahezu kompletter Mannschaft ist durchaus einiges möglich.

Die Meisterschaft bleibt spannend und der TV Brühl hat sich nun einen wertvollen Vorsprung von 2 Punkten erarbeitet.

Es spielten: Maxim Coombe; Janina Collet (13/3), Annika Rathai, Chiara Helfert (1), Maria Sender (7/2), Lenja Müller (1), Ronja Habermaier (1), Lenya Hanke (1)

Bild 2 A Jugend

 

Drucken