"Was braucht ein sportlich aktives Kind" - Vortrag der AOK Weinheim auf Einladung der Schwimmabteilung
Donnerstag, 18.07.2019 um 19:30 Uhr im Eingangsbereich der Mehrzweckhalle Hohensachsen, Lessingstraße

Team belohnt sich am Ende für eine starke kämpferische Leistung!

TSV Viernheim- HG Saase    28:28 (16:9)

In einem spannenden Badenligaspiel  konnten die Mädels aus Saase einen Punkt beim Tabellendritten der Liga holen.Der Spielfilm ist gekennzeichnet von 2 unterschiedlichen Halbzeiten.Zu Beginn machte die Deckung des Auswärtsteams einen guten Eindruck. Allerdings wurden  100 % Torchancen nicht genutzt. Immer wieder war die Torhüterin aus Viernheim zur Stelle.Dazu überzeugte das Heimteam ab  Mitte der 1. Halbzeit mit einem überzeugenden Angriffsspiel.Im Angriff fehlte dem Team aus Saase die Durchsetzungsfähigkeit aus dem Rückraum. Im Gegenteil es kam zu einfachen Ballverlusten, die gegen Ende der ersten Halbzeit von den Viernheimerinnen eiskalt durch ein zügiges Umschaltspiel bestraft worden sind. Selbst die überzeugend spielende Johanna Meyer im Tor, konnte diese Entwicklung nicht aufhalten.Es ging mit einem Rückstand von 7 Toren in die Halbzeit (16:9).Die Deckung der HG Saase wurde nun offensiver und der Angriff wurde zielstrebiger. Antonia  Grössl spielte  nun einen effizienten Indianer  in einer 5:1 Deckung und die Fehlerquote beim Heimteam im Formationsspiel stieg mit zunehmender Spielzeit an.Trotz einiger Fehlwürfe bei sehr guten Einschussmöglichkeiten, gab sich das Team nicht auf. Diese Entwicklung prägte auch schon die letzten Spiele. Und auch als die bis dahin stark spielende Ronja Habermaier und die vermeintliche Abwehrchefin Jessica Ganshorn  aus Verletzungsgründen nicht mehr mitwirken konnten, blieb das Team dran.Mit dem 20.  Tor (46. Minute) durch Lenya Hanke konnte der Rückstand auf 4 Tore verkürzt werden.In der 57. Minute war der Anschluss geschafft (27:26). Und wieder vergaben die Mädels aus Saase einige klare Torchancen. Dennoch blieb das Team motiviert und 30 Sekunden vor Schluss gelang  dem Damenteam  über die 2. Welle der Ausgleich durch Claudia Schückler.Viernheim kam noch zu einer Wurfgelegenheit, die aber die starke Katharina Haas im Tor entschärfte. Das junge Team zeigt eine starke Reaktion.

Es spielten: Johanna Meyer, Katharina Haas (35.-60.Minute); Annalena Meyer (2), Florine Sender (2), Janina Collet (2), Annika Schulze, Lara Kalenka,  Kristina Bauer (1), Claudia Schückler (5), Lenja Müller,Jessica Ganshorn (3), Antonia Grössl (5),  Ronja Habermaier (3),  Lenya Hanke (5).

Bild 7 A Jugend1

Drucken