Nationales Schwimmfest in Worms

Nun war das Wochenende gekommen, auf das die SchwimmerInnen so lange hin trainiert und gewartet hatten. Mit Zelten, Tisch und Bänken und natürlich allen Wettkampfutensilien ausgestattet reisten Aktive und Trainer in Worms an. Vorweg kann man sagen, dass die Erwartungen nach den beiden Ferientrainingslagern von Ostern und Pfingsten sich voll erfüllt haben. So gut wie jeder Lauf wurde mit neuen persönlichen Bestzeiten beendet. Bei den Jahrgangswertungen kamen die sechs Mädchen und vier Jungen fast immer unter die besten Zehn. Auf das Podest schaffte es Carla Illmann über 100m Brust in 1:37,4min als Zweite und auch Marius Faust wurde zweimal Zweiter über 100m Brust in 1:22,7min und 200m Brust in 3:19,4min. Nur knapp an einer Medaille vorbei schwammen Theresa Marcolini (50m S in 31,4sec bzw. 100m S in 1:18,5sec), Jannik Faust (100m B in 1:45,4min) und Paavo Streibich (200m Rü in 3:34,0min). Sehr gut gefiel Noah Schott über 50m Rü, über die er sich um fast 25% auf 41,8sec verbessern konnte. Die guten Vorbereitungen und die tolle Stimmung am Wochenende machten sich ebenfalls bei Johanna Baur, (zB über 100m F in 1:18,1min), Sarah Bernd (100m F in 1:23,8min), Laura Kreiner (100m Rü in 1:31,0min) und der jüngsten Teilnehmerin Leonie Schmitt (50m S in 38,4sec) deutlich bemerkbar. Mit großem Enthusiasmus beteiligten sich die Hohensachsener SchwimmerInnen an der 8x50m Lagenstaffel und schlugen mit der Zeit von 5:18,2min an. Ferner starteten C. Illmann, J. Baur, L.Schmitt und L. Kreiner als Staffelmannschaft sowohl über die 4x100m Lagen als auch über die 4x100m Freistil und beendeten die spannenden Wettkämpfe mit den tollen Zeiten von 6:00,8min bzw 5:10,2min.

Drucken