Ski Opening 2018

  Ski Opening 7.-9.12.18, nur noch 2 Plätze frei, mehr Informationen hier ...

Archiv Schwimmen

22. Nationales Schwimmfest in Worms

Es war wieder soweit. Fünfzehn hochmotivierte Schwimmer aus Hohensachsen fuhren nach Worms, um einen besonders beliebten Wettkampf zu besuchen. Ausgerüstet, u.a. mit Zelten und Schlafsäcken, traf die Gruppe ein und begann mit dem Aufbau des Lagers. Anschließend ging an den Start. Die 25m-Bahn eignete sich auch besonders für die jüngeren Schwimmer.

Bestens in Form zeigte sich Marius Faust, der zweimal als Zweiter auf dem Treppchen stand. Das gelang ihm über 100m Brust in 1:27,2min und 200m in 3,13,0min. Bei den Kurzstrecken, die nur offen gewertet wurden, war es vor allen Dingen wichtig neue Bestzeiten zu erschwimmen. Und das klappte hervorragend bei Johanna Baur (50F-0:38,2min), Clara Illmann (50F-0:33,1min), Kim Isermeyer (50F-0:36,2min), Leonie Schmitt (50m R-0:44,8min), Paavo Streibich (50mF-0:38,8min), Jannik Faust (50F-0:39,8min), Yannick Saenger (50S-0:38,1min) und Paul Köhler (50S-0:55,22min). Die genannten Schwimmer konnten sich ebenfalls über alle 100m- und 200m-Strecken deutlich verbessern. Dazu gehörten auch Laura Kreiner ( 100B-1:49,8min), Amina Sayed (100F-1:31,9min), Marc Seiberling (100R-1:58,1min) und Noah Schott (100F-1:26,3min). Vielstarter Georg Kippenhan schaffte es bei seinen fünf Läufen immer als einer der ersten Acht anzuschlagen, z.B. wurde er Fünfter über 200m Brust in 3:07,4min. Sarah Bernd's beste Leistung war die Zeit von 1:38,2min über 100m Rücken. Zum Abschluss wurden diverse Staffelwettkämpfe veranstaltet. Je vier Mädchen und vier Jungen starteten im Wechsel über 8x50m Lagenmix, dafür benötigten sie 5:32,4min. Die 4x100m Freistilstaffel der Mädchen wurde leider disqualifiziert, während die Männer für die gleiche Strecke 5:12,6min brauchten.

Zu den erfreulichen Ergebnissen trug sicher die prima Stimmung und die gute Verpflegung bei. Abends wurde in fröhlicher Runde manches Stück Pizza verdrückt und der Morgen startete mit frischen Brötchen. Nicht zu vergessen, das gute Wetter, das sicher auch dazu beitrug, dass dieser Wettkampf wieder Allen viel Spaß gemacht hat.

Drucken