"Was braucht ein sportlich aktives Kind" - Vortrag der AOK Weinheim auf Einladung der Schwimmabteilung
Donnerstag, 18.07.2019 um 19:30 Uhr im Eingangsbereich der Mehrzweckhalle Hohensachsen, Lessingstraße

16 Spiele, 16 Siege – goldenes Saisonende der D1

Der Meistertitel stand schon fest, doch das nächste Ziel war es, in der Saison 2018/19 ungeschlagen zu bleiben. Noch zwei Spiele standen am Sonntag beim Heimspieltag in Hohensachsen an. Gegner waren Tabellenschlusslicht VC Walldorf und die Tabellensiebten des DJK Dossenheim.

Auch wenn die D1 im ersten Spiel als Meister auf die Absteiger traf, war es vor allem wichtig die Konzentration hoch zu halten und das eigene Spiel konsequent durchzuziehen. Dies gelang in Satz 1 und 2 mit Bravour, starke Aufschläge und druckvolle Angriffe ließen die Damen aus Walldorf häufig erst gar nicht ins eigene Spiel finden. Mit 25:6 und 25:9 gab es nichts zu beanstanden. In Satz 3 ließ sich die SGH streckenweise „einlullen“, die Eigenfehler stiegen deutlich an und es war insgesamt der Druck, der fehlte. Dennoch reichte es zu einem 25:22 Sieg und somit einem klaren 3:0.

Schon beim Einspielen ersichtlich waren die Gegnerinnen aus Dossenheim stärker in Aufschlag und Angriff als das Walldorfer Team, die SGH durfte das Spiel also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wie im Spiel zuvor war der erste Satz von druckvollen Aktionen der Hohensachsenerinnen geprägt, mit einem klaren 25:6 ging man vom Platz. In Satz zwei dann weniger eindeutig, jedoch ließ sich die D1 auch von kurzzeitigen Rückständen nicht aus der Ruhe bringen und gewann schließlich mit 25:20. Im letzten Satz der Saison konnte man die Dossenheimer Mannschaft dann stets auf Abstand halten und machte mit einem 25:15 wieder 3 Punkte klar.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt 16 Spiele, 16 Siege. Die D1 gab mit 48 Punkten keinen Punkt ab und hat diese Saison lediglich drei Sätze verloren. Diese Glanzleistung wurde mit einem goldenen Konfettiregen veredelt und danach mit allen aktiven Mannschaften ein schöner Saisonabschluss gefeiert.

Konfetti min

Block

Abwehr

Block

Angriff

Es spielten: Anna-Lena Wolf, Selina Farr, Britta Stapf, Marlina Koslowski, Luisa Hill, Antonia Riedel, Laura Platz, Alexandra Werner, Eva Pflästerer, Linda Jöst
Trainer: Achim Mayr
Physio: Sascha Hofmeister
Bilder: Dietmar Oberländer, Benedikt Ditschmann