Ski Opening 2019 Die SGH eröffnet die Ski-Saison im Pitztal mit Wincent Weiss, mehr Informationen ...

D1 erkämpft sich einen Punkt

Zum dritten Spiel der Saison war die SGH zu Gast beim Verbandsligaabsteiger SG Ketsch-Brühl. Als Aufsteiger aus der Bezirksliga wollten die Damen aus Hohensachsen nicht zu verbissen an die Sache rangehen und schauen was zu holen ist. Leider sind momentan zwei der drei Mittelblocker verletzt, weshalb Luisa Hill von Diagonal in die Mitte gerutscht ist. Dienstags im Training wurde diese umgewürfelte Aufstellung so gut es ging trainiert, damit am Wochenende alle Rollen möglichst klar verteilt waren.

Zu Beginn des ersten Satzes lief die D1 schnell einem 4 Punkte Rückstand hinterher, doch mit guten Aufschlägen von Linda Jöst wurden die Gegnerinnen unter Druck gesetzt und die SGH kämpfte sich ran. Durch einen guten Spielaufbau und konsequente Angriffe zog die D1 gegen Ende des Satzes an Ketsch-Brühl vorbei und gewann mit 25:21 den ersten Durchgang. In Satz zwei geriet die SGH zu Beginn wieder in Rückstand, doch sie schafften es nicht wie zuvor, wieder richtig ins Spiel zu finden. Die Aufschläge der Gegnerinnen setzten die Annahme unter Druck, so war auch das Zuspiel weniger variabel und die Angreiferinnen konnten seltener direkt punkten. Mit 15:25 glich die SG Ketsch-Brühl in Sätzen aus. Im dritten Satz war das Spiel zunächst ausgeglichen, gegen Ende schaffte es die SGH wieder durch druckvolle Aufschläge die Kontrolle über den Spielverlauf zu übernehmen. Auch die Hohensachsener Abwehr erwischte einen guten Tag und zauberte teilweise schon tot geglaubte Bälle zurück ins Spiel. Mit 25:18 sicherte sich die SGH die 2:1 Führung und somit bereits einen sicheren Tabellenpunkt. Der vierte Satz war hart umkämpft, die SGH hatte Blut geleckt und die Gastgeberinnen aus Ketsch-Brühl waren nicht bereit sich schon geschlagen zu geben. Kopf an Kopf schritt der Satz voran, doch am Ende konnten die Gastgeberinnen die Oberhand behalten (20:25). Im Tie-Break machten die Gegnerinnen weiterhin viel Druck in Aufschlag und Angriff, sodass die SGH wieder einen Rückstand einzuholen hatte. Beim Seitenwechsel war die SG Ketsch-Brühl noch vorne, doch die D1 schaffte es sich nochmal ranzuarbeiten und ging mit 11:10 erstmalig in Führung. Es gelang jedoch nicht diese Führung auszubauen, denn auch die Gegnerinnen kämpften um jeden Ball. Letztendlich zog die SG Ketsch-Brühl wieder vorbei und gewann das Spiel mit 13:15 für sich.

Zufrieden kann die SGH trotzdem sein, denn sie zeigten viel Kampfgeist und sicherten sich einen Punkt für die Tabelle. Am 17.11. lädt die erste Damenmannschaft wieder zu einem Heimspieltag ein. Zu Gast sind DJK Hockenheim und TSV Höpfingen.

Linda Luisa

Eva

Es spielten: Wolf, Schüttler, Platz, Jöst, Wohlfart, Pflästerer, Hill, Koslowski, Wecht
Trainer: Achim Mayr