BSB Nord 2020 03 Corona

+++ Aufgrund der derzeitigen Situation und in Anlehnung an die Sportverbände (u.a. BSB Nord) ist der
Trainings- und Spielbetrieb bei der Sportgemeinde ab sofort bis zum Ende der Osterferien eingestellt.
Das Hallenbad in Hohensachsen ist ab 17.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen. +++

BSB Nord 2020 03 Corona

Damen 1 setzen sich an die Tabellenspitze

Mit zwei 3:1-Siegen an ihrem Heimspieltag sammelten die Volleyballdamen der SG Hohensachsen 6 Punkte. Mit Schützenhilfe vom SSV MA-Vogelstang steht die SGH nun mit einem Punkt vor der TSG HD-Rohrbach auf dem ersten Tabellenplatz.

Am Sonntag (19.01.) traf die SGH auf die SG Ketsch-Brühl und den VC Eppingen. Im Hinspiel gegen die SG Ketsch-Brühl, zu Beginn der Saison, mussten sie sich 3:2 geschlagen geben, auf den VC Eppingen traf die SGH zum ersten Mal in dieser Saison. Die Hohensachsener Mannschaft, die als Aufsteiger in der Landesliga spielt, hatte sich auf zwei erfahrene Landesliga-Teams einzustellen.

Der erste Satz gegen die SG Ketsch-Brühl verlief gut, lange Zeit war die SGH in Führung und so gelang es den Satz mit 25:23 nach Hause zu holen, auch wenn Ketsch gegen Ende des Satz noch einmal gefährlich nah kam. In Satz zwei gelang es die Führung deutlicher zu halten und die SGH gewann mit 25:19. Im dritten Satz war es die SGH, die einem Rückstand hinterherlief. Auch wenn sie sich in der Crunchtime heranarbeiteten, so machten die starken Aufschläge der Gegnerinnen der SGH einen Strich durch die Rechnung, mit 21:25 ging der Satz an Ketsch. In der Mitte des vierten Satzes lag die SGH wieder mit drei Punkten zurück, doch kämpfte sich auf 22:22 wieder ran. Punkt um Punkt zeigte sich den Zuschauern ein spannender Endspurt, der für die SGH mit einem 26:24 das bessere Ende fand.

Die SGH sammelte durch den 3:1-Sieg die vollen drei Punkte für die Tabelle. Zeitgleich siegte der SSV MA-Vogelstang mit 3:2 gegen die aktuellen Tabellenführer aus Rohrbach. Ein Blick auf die Tabelle zeigte, dass die SGH mit drei Punkten aus dem folgenden Spiel gegen Eppingen den ersten Platz erreichen kann.

Im ersten Satz sah es für die SGH aber lange Zeit nicht nach Sieg aus. Mit starken Aufschlägen setzten die Eppinger Damen die Annahme der SGH schachmatt und es gelang kein Spielaufbau. Ehe man sich versah lag die SGH mit 6:20 deutlich zurück. Trainer Achim Mayr gab in der Auszeit beim nahezu ausweglosen 6:20 die Anweisung, wenigstens Schwung für den nächsten Satz mitzunehmen. Als Alexandra Werner dann an den Aufschlag kam drehte sich das Blatt nochmal. Nun war es die SG Hohensachsen, die mit starken Aufschlägen das Spiel dominierte. Auf 20:25 kämpfte sich die SGH im ersten Satz heran und auch wenn der Satz verloren ging, so gewannen die Damen durch die Aufholjagd den nötigen Kampfgeist, um den zweiten Satz deutlich mit 25:12 zu gewinnen. Die Sätze drei und vier zeigten den Zuschauern spannende Ballwechsel und endlich die gewünschten Emotionen auf dem Spielfeld. In beiden Sätzen setzte sich die SGH mit 25:22 durch und erkämpfte sich so tatsächlich die benötigten 3 Punkte, um auf den ersten Tabellenplatz zu rutschen. Eine Momentaufnahme, die die gute Arbeit widerspiegelt, die Trainer und Mannschaft in dieser Landesligasaison leisten.

Ein großes Dankeschön gilt auch den vielen Zuschauern bestehend aus Familie, Freunden, Damen 2 und Herrenmannschaft, die dieses Mal sogar mit Soundeffekten für Stimmung während des Spiels sorgten. Besonders hervorzuheben ist die spielerische Unterstützung durch die beiden Damen 2 Spielerinnen Lea und Jana Füßinger, die für den D1-Heimspieltag den Sprung von der Kreisliga in die Landesliga wagten und es hervorragend meisterten.

Tabelle 19.01

Hier klicken: Mit diesem Ballwechsel zum 3:1-Sieg gegen Eppingen rutscht die SGH an die Tabellenspitze

Es spielten: Alexandra Werner, Luisa Hill, Laura Platz, Linda Jöst, Selina Farr, Anna-Lena Wolf, Kerstin Wecht, Eva Pflästerer, Marlina Koslowski, Jana Füßinger, Lea Füßinger

Trainer: Achim Mayr

Physiotherapeut: Sascha Hofmeister