FWD Einsatz Logo cmyk       

Bist du ein sportbegeisterter Typ?

Weißt du schon, was du nach dem Schulabschluss machen willst?

Dann komm zum Freiwilligenjahr bei der SGH!
Mehr Informationen ...

3 Punkte aus Karlsruhe

 

Zum zweiten Mal ging es für die D1 der SGH am 20.11. nach Karlsruhe zum KIT Sport-Club 2010. Das erste Spiel Anfang Oktober entschieden die Hohensachsenerinnen relativ klar mit 3:0 für sich, an diesen Erfolg sollte angeschlossen werden.

Schon vor dem Spiel das erste Unglück, Stammspielerin Jana Füßinger landete unglücklich auf dem Fuß ihrer Zuspielerin und musste das Spiel verletzt von der Bank aus verfolgen. Davon etwas durch den Wind startete die SGH ins Spiel. Glücklicherweise war Marlina Koslowski mitgereist, die auch ohne Training gerne auf allen Positionen einspringt und der SGH als Ersatz auf der Mitte an diesem Tag ein Stück weit das Spiel rettete.

Nicht ganz stabil aber immer ein paar Punkte vorne, holten die Hohensachsener Damen Satz 1 mit 25:21 nach Hause. Im zweiten Satz brach auf Seiten der SGH alles zusammen – aus der Annahme schaffte es fast kein Ball nach vorne zur Zuspielerin. Es war zum Verzweifeln und es ist klar, an was die Mannschaft nun im Training arbeiten muss. Mit 11:25 mussten sie den Satz abgeben, wirklich keine Glanzleistung. Auch Satz 3 war noch durchwachsen, doch gerade zum Ende des Satzes zeigten die Hohensachsenerinnen Kampfgeist und holten sich den Satzgewinn mit 27:25. Im Verlauf des Spiels zeigte sich, wenn die Annahme der SGH vorkommt, dann führte dies häufig zum direkten Punkt. Bei sauberem Spielaufbau fanden Außenspielerinnen Vivien Klinke und Antonia Riedel die Lücke im Block und machten den Ball tot. Davon gab es im vierten Satz noch etwas mehr zu sehen, doch erst in der zweiten Hälfte des Satzes - bis zur Auszeit beim 9:14 auf eigener Seite, lief man einem Rückstand hinterher. Die Mädels der SGH wollten aber nicht in den Tie-Break, sondern alle Punkte für ihr Konto und so gelang es ihnen sich zu fangen und sie machten den Sack mit 25:22 zu.

Am Ende dieses durchwachsenen Spiels zählen die drei Punkte für einen sicheren Platz in der Tabelle und vor allem eine hoffentlich schnelle Genesung von Jana! Danke an Marlina fürs souveräne Einspringen auf der Mitte und an Sabrina für ihren Einsatz als Libera.

Lui AngriffBlock Marlina ToniBlock Marlina 2Block MarlinaBlock Lui

Es spielten: Sabrina Wohlfart (L), Luisa Hill (D), Antonia Riedel (AA), Marlina Koslowski (M), Eva Pflästerer (Z), Vivien Klinke (AA), Annalena Knapp (D/M), Lea Füßinger (M), verletzt: Jana Füßinger (M)

Trainer: Benjamin Eberwein

Zum Spielbericht hier klicken!