Kinderfasching 2019          

Der Fasching steht vor der Tür. Der traditonelle Kinder-Maskenball findet am Sonntag, 03.03.2019 ab 15:00 Uhr
in der Mehrzweckhalle Hohensachsen statt.

Mehr Informationen ...

Archiv Volleyball

Den Aufstieg vorzeitig gesichert

Mannschaftsfoto 2

Knapp ein Jahr ist es her, dass für die SGH der Abschied aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse fest stand. Mit nur einem Sieg in der ganzen Saison. Wiedergutmachung stand für die Saison 14/15 auf dem Plan. Gemeint war damit der Wiederaufstieg. Mit personeller Verstärkung in Form des universell einsetztbaren Sebastian Weller, der Rückkehr des Liberos Maximilian Konrad und einer intensiven und akribischen Saisonvorbereitung sollte das Ziel erreicht werden.

Getestet wurde auf einem Saisonvorbereitungstunier in Forchheim und gegen die erste Damenmannschaft der VSG Mannheim. Beides mit mäßigem Erfolg.

Die Saison startete dann mit einem klaren 3:0 gegen die TSG HD-Rohrbach 3 und am zweiten Spieltag siegte man mit 3:2 gegen den spätere größten Konkurrent aus Blankenloch. Die Mannschaft zeigte sich die ganze Saison über konstant. Lief es spielerisch mal nicht so gut, so wurde es kämpferisch ausgeglichen. Die SGH spielte komplett anderst als in der Vorsaison: keine Ball wurde aufgegeben und man wirkte nicht so verkrampft. Alles passte besser zusammen. Auch der Neuzugang war schnell integriert. Bis zum bis dato letzten Spieltag gegen den SV Großeichholzheim konnten alle zwölf Spiele gewonnen werden und das mit nur fünf verlorenen Sätzen!. Mit einem sechs Punktevorsprung vor der TSG Blankenloch kann mit zwei Siegen am letzten Heimspieltag der Aufstieg vorzeitig gesichert werden.

Am Doppelheimspieltag sollte es soweit sein. Begrüßt wurde der Tabellendritte VT Hagsfeld und aus dem unteren Tabellenmittelfeld der TV Hochstetten. Das Spiel gegen Hagsfeld verlief ähnlich wie das Hinspiel: Bei diesem musste die SGH den ersten Satz abgeben, genauso auch diesmal (24:26), gewann aber die drei darauf folgenden Sätze. Die Spieler um Kapitän Daniel Lies entschieden folgerichtige die drei nächsten Sätze zugunsten der SGH, mit 25:16, 25:11 und 25:17 geschah dies aber deutlicher als im Hinspiel.

Nach diesem Sieg musste nur noch ein Sieg für die vorzeitige Meisterschaft her und dies sollte gegen den TV Hochstetten gelingen, gewann man das Hinspiel doch mehr als deutlich. Aber es wurde schnell klar, dass es dieses mal nicht so einfach wird. Von Anfang an rannte man einem Rückstand hinterher und der eigentliche Gegner hieß nicht TV Hochstetten, sondern SG Hohensachsen. Zu viele eigene Fehler führten zu dem Rückstand. Aber gegen Ende des Satzes fing man sich und gewann ihn mit einem trügerischen 25:20. Der darauf folgende Satz verlief ähnlich nur das Ergebnis war mit 25:23 knapper. Darauf ging erst einmal gar nichts mehr bei der SGH. mit 2:11 Punkten geriet sie in Rückstand und Trainer Benedikt Ditschmann musste schon früh beide Auszeiten nehmen. Aber mit Erfolg. Mit viel Einsatz und kämpferisch gewonnenen Punkten kämpfte sich die Mannschaft wieder heran. Das Satzende war nichts für schwache Nerven. Mit 20:23 noch zugunsten des TV erkämpfte sich die SGH noch ein 28:26.

Der Jubel im Anschluss kannte keine Grenzen, da man sich die Meisterschaft und den Aufstieg bei noch zwei ausstehenden Spielen gesichert hat. Das nächste Ziel ist nun die Saison ungeschlagen zu beenden.

Für die SGH waren am Start: 
Vierer: Daniel Lies, Paul Szillinsky, Tobias Etsch, Philipp Pflästerer
Mittelblock: Gabriel Noeske, Peter Kritzinger
Zuspiel: Benedikt Ditschmann
Libero: Maximilian Konrad
Diagonal: Simon Wilhelm, David Grantz, Matthias Werner
Universell: Sebastian Weller

Tabelle: http://www.volleyball-nordbaden.de/index.php?option=com_content&view=article&id=900&Itemid=1327&task=ligashow&liga=35

Facebook: https://de-de.facebook.com/pages/SG-Hohensachsen-Volleyball/158266567529941

Drucken